Berichte

Drei Tage lang stand der Ruchheimer Schloßplatz wieder im Zeichen des Blumenkohls. Leider spielte das Wetter nicht ganz so mit und einige Regenschauer zwangen die Festgäste ab und an unter den Zeltdächern näher zusammen zu rücken.

Highlight war am Samstag der Auftritt der Band "GOOD TIMES", die sich voll und ganz der Musik der 60er und 70er verschrieben hat und an die Zeiten des legendären Beat-Clubs, Glamour-Pops und Disco-Fevers mit den Hits der Beatles, Monkees, Bee Gees, Dave Dee & Co und vielen mehr erinnerten.

Wie gewohnt gab es auch wieder besondere Spezialitäten rund um den Blumenkohl und am Sonntag wie immer Ochsenbrust mit Meerrettich. Natürlich sorgte die Handballjugend über das Fest mit ihrem Verkaufsstand für frischen Blumenkohl aus Ruchheimer Anbau.

Und "Last but not Least" ein Riesen-Lob und ein herzliches Dankeschön an all die fleißgen Helfer, die trotz des bescheidenen Wetters für ein gelungenes Fest gesorgt haben.

... hat wahrscheinlich gar nix miteinander zu tun - oder ?!

Unter den insgesamt 48 gemeinnützigen Vereinen aus der Metropolregion Rhein-Neckar wurde der TV Ruchheim als Preisträger ausgewählt. Aus den Händen von BASF Personalchef Hans-Carsten Hansen erhielt die Abordnung des TVR den Förderpreis und eine Urkunde. Aufgabe des Vereins ist es nun, das Konzept  umzusetzen.

Es war ein Wettkampf mit der Zeit: Bis 17:00 Uhr musste am 22.01.2011 der Röhrenaustauschtrupp des TV Ruchheim insgesamt 179 Neonröhren der TVR-Sporthalle austauschen, damit die Damen III rechtzeitig ihr Heimpiel gegen die SG Eppstein-Maxdorf-Oggersheim austragen konnten.
Nehmen wir das Ergebnis vorweg: Die konzertierte Aktion war einmal wieder erfolgreich und so strahlt die TVR-Sporthalle wieder im rechten Licht. Mögen die Torschützen aller TVR-Mannschaften hierdurch erleuchtet sein und das gegnerische Tor dank vollständiger Beleuchtung wieder treffen.

Jetzt ist es perfekt: Mit großer Freude hat TVR-Vorsitzende Ute Kreiselmaier mitgeteilt, dass die Vereinsgaststätte ab 01. April 2011 wieder einen neuen Betreiber haben wird. Am 10. Januar wurde ein entsprechender Pachtvertrag unterzeichnet.