Berichte

Zum traditionellen Neujahrsempfang hatten Vorsitzende Ute Kreiselmaier und Vize Peter Gutermann über 70 rührige Mitglieder des TV Ruchheim eingeladen. Ganz besonders gelungen in diesem Jahr war nicht zuletzt der äußere Rahmen der Veranstaltung: eine stimmungsvolle Feuerzangenbowle am Lagerfeuer.

In einer kurzen Ansprache dankte Ute Kreiselmaier den tragenden Säulen des Vereins, nämlich all den Ehrenamtlichen, die mit ihrem Einsatz das Vereinsleben wesentlich gestalten und ohne deren Arbeit praktisch nichts funktioniert.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung stand das Feuerzangenbowlenteam wieder im Mittelpunkt des Geschehens und die zahlreichen Anwesenden aus allen Abteilungen nutzten den weiteren Abend für das ein oder andere geistreiche Heißgetränk in angenehmer Runde.

Auf ein gutes, erfolgreiches neues Jahr 2011!

Teamgeist der etwas anderen Art haben die TVR-Damen I am Freitag, 22.10.2010 bewiesen. In einem spannenden Match gewannen unsere Frauen überzeugend im Kampf gegen den Küchen- und Kellerschmutz.

Einen einzigartigen und den bisher wohl kapitalsten Lachs haben die Handballherren des TV Ruchheim an Land gezogen: Beim Kerweumzug 2010 präsentierten sie ihr neues "Maskottchen" vor vielen begeisterten Zugzuschauern und ließen die Stimmung auf dem Festwagen "Galachsia" hochkochen.

Da ließen sich selbst Vereinsvorsitzende Ute Kreiselmaier und Stellvertreter Peter Gutermann vom Lachsfieber infizieren und boten dem Lachsgeschwader stolz mit verschiedenen Abordungen der Jugendmannschaften Eskorte.

Wie die Ruchheimer TV-Handballer zu einem Handballtor kamen, erzählt diese Geschichte der "Alten":

Am Montag, 14.06.2010 feiert TVR-Urgestein Hans Kuss seinen 70. Geburtstag.

Beim TVR war Kuss aktiver Spieler von 1959 bis 1989. Von 1958 bis 1994 fungierte er als Übungsleiter, war seit 1994 Verbandsfunktionär im Südwestdeutschen Handballverband und wurde dafür mit der Silbernen Ehrennadel des Pfälzer Handballverbands ausgezeichnet.

Im Vereinsvorstand war Hans Kuss von 1977 bis 2008 aktiv; unter anderem von 1981 bis 2001 als zweiter Vorsitzender.

Daneben ist Kuss sozusagen die "Mutter der Kompanie" wenn es gilt, das TVR-Blumenkohlfest oder die Ruchheimer Kerwe zu organisieren. Kein anderes Vereinsmitglied weiß so gut Bescheid wie er, an was man bei so einer Großveranstaltung alles denken muss, wo es steht, wie man es an Ort und Stelle bekommt und wie man sich zu helfen weiß, falls es mal irgendwo klemmt. Aber auch beim Bau des TVR-Sportzentrums und dessen Pflege und Unterhaltung hat sich der Kusse Hans verdient gemacht. Dort hat er wohl mit die meiste Zeit seines Lebens verbracht; das TV-Heim ist sozusagen "sein" Wohnzimmer.