corona 2020Liebe Tennisfreunde,

nach wie vor ist die weitere Entwicklung bei der Ausbreitung des Corona-Virus nicht absehbar. Alle Sportverbände und ihre Mitgliedsvereine müssen weiterhin helfen, die fortschreitende Ausbreitung zu verhindern bzw. zu verlangsamen und das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten. Oberste Priorität haben hierbei die Anordnungen der Bundesregierung, der Länder und der Städte- und Gemeindevewaltungen mit ihren Gesundheitsämtern. Ergänzend zu den am 13.03. und 17.03.2020 beschlossenen und mitgeteilten Maßnahmenpaketen möchten wir für den Bereich des Tennisverbandes Pfalz auf einige wichtige Punkte hinweisen und dabei auch die dringenden Handlungsfelder

  •  "Mannschafts - Wettkampfrunde" (= "Medenrunde") und die
  •  "Frühjahrsinstandsetzungen"

ansprechen. Zunächst aber aktuelle Informationen zu folgenden Themen:

Situation und notwendige Maßnahmen auf Vereinsebene:

Nach wie vor liegt die Entscheidungskompetenz bei der Durchführung von Veranstaltungen auf der Vereinsebene (Turniere, Training, Mitgliederversammlungen, Sitzungen etc.) bei den Vereinsvorständen. Eine generelle Anweisung von uns als Fachverband ist nicht möglich, da unsere Mitgliedsvereine eigenständige Rechtsorgane sind und gemäß ihren Satzungen die notwendigen Entscheidungen selbst treffen müssen.

Der Tennisverband Pfalz empfiehlt den Vereinen jedoch, den Maßnahmen des Bundes und der Länder und damit auch der Tennisverbände und des DTB zu folgen und alle Veranstaltungen und Aktivitäten abzusagen, um einen Beitrag zur Verlangsamung der Verbreitung des Virus zu leisten. Viele Vereine sind diesen Empfehlungen bereits gefolgt. Dabei hat sich jedoch in den vergangenen Tagen herausgestellt, dass in zahlreichen Fällen von Mitgliedern "Schlupflöcher" gefunden und auch genutzt wurden, um die Anordnungen und Schutzmaßnahmen der Vereine zu umgehen. Sei es um Tennis zu spielen oder aber auch bei den Arbeiten im Rahmen der Frühjahrsinstandsetzungen zu helfen.

Beide Formen der "Zusammenkünfte" in den Tennisanlagen sind behördlich nicht mehr gestattet. Daher empfehlen wir unseren Vereinen ab sofort, die Zugänge zur Vereinsanlage möglichst zu sperren und damit die weitere sportliche Nutzung der Tennisanlage und der sanitären und gastronomischen Bereiche zu verhindern. Damit sollen auch Arbeitseinsätze von Mitgliedergruppen verhindert werden.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass im Falle der Nichtbeachtung dieser behördlichen Anordnungen erhebliche Ordnungsgebühren oder sogar Haftstrafen drohen können.

Um es nochmal deutlich zu sagen: Ausnahmen sollen ab sofort auch nicht mehr möglich sein. Dies betrifft nicht nur die Möglichkeit des Sporttreibens, sondern auch die notwendigen Arbeiten der Frühjahrsinstandsetzung und Vorbereitung der Tennisanlage auf die Sommersaison.

Fachfirmen haben derzeit immer noch die Erlaubnis, diese Arbeiten durchzuführen, nicht jedoch Mitgliedergruppen unserer Vereine. Die Arbeiten dürfen auch nicht mehr von zwei oder mehr Mitgliedern als gemeinsame "Arbeitsdienste der Mitglieder" durchgeführt werden, da "Zusammenkünfte in Vereinen" nicht mehr gestattet sind.
Hierdurch wird es für viele Vereine sehr schwer, ihre Tennisanlagen rechtzeitig zum geplanten Saisonstart der diesjährigen "Mannschafts-Wettkampfrunde" (= "Medenrunde") bis zum 01.05.2020 oder auch später in einen spielbereiten Zustand zu bringen.

Um den enormen Druck hier von unseren Vereinen zu nehmen, haben wir beschlossen, die "Medenrunde 2020" im Mai 2020 auszusetzen und zu einem späteren Zeitpunkt in einer modifizierten Form anzubieten. Dies natürlich nur, wenn es die Rechtslage und die behördlichen Genehmigungen erlauben.

Oberstes Ziel muß jetzt aber sein, entsprechend der Empfehlungen des Bundes und der Länder die persönlichen und sozialen Kontakte zu minimieren bzw. einzuschränken und ansonsten für die Beachtung der empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen zu sorgen.

Letztendlich entscheiden aber die Vorstände in den Vereinen, wie damit in der Praxis umgegangen wird.
 

Mannschafts - Wettkampfrunde Sommer 2020 (= "Medenrunde"):

Wir stellen seit einigen Tagen fest, dass der Druck in unseren Vereinen im Hinblick auf die beiden Themen

  • "Mannschafts - Wettkampfrunde" und
  • "Frühjahrsinstandsetzung"

immer größer wird. Gleichzeitig lässt die aktuelle Rechtslage (s.o.) in vielen Vereinen keine ordnungsgemäße Vorbereitung der Tennisanlage bis zum geplanten Beginn der Wettspielsaison zum 01.05.2020 mehr zu.

Wir werden daher die Sommer - Mannschafts - Wettkampfrunde 2020 für den Monat Mai komplett aussetzen und zu einem späteren Zeitpunkt in einer modifizierten Form anbieten. Dies natürlich in Anhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Virus-Pandemie und nur, wenn es die Rechtslage und die behördlichen Genehmigungen erlauben.

 

Wir möchten Ihnen hierzu nur einige wesentliche Punkte nennen:

  • "Medenrunde 2020": wird im Mai 2020 komplett ausgesetzt und zu einem späteren Zeitpunkt in einer modifizierten Form gespielt
  • Spielbetrieb wird bis zum 30.09.2020 "gestreckt"
  • Freie Terminvereinbarung: die Spieltermine können innerhalb eines Rahmenterminplanes frei vereinbart werden:
    - der Verband hilft auf Wunsch bei der Terminfindung 
  • Nutzung der "Sperrtermine" (Verbandsmeisterschaften und Ranglistenturniere 2020) für die Austragung der Mannschaftsspiele ist möglich  
  • Keine Tabellenwertung und keine Auf- und Absteiger in 2020
  • LK - Wertung wie bei der "normalen Medenrunde":
    - LK - Punkte für alle Einzelspiele und Bonuspunkte für Doppel
  • Namentliche Mannschaftsmeldung 2020 ist bindend:
    - ist also Grundlage für die Mannschaftsaufstellung 
  • Details zu den weiteren Planungen und organisatorischen Abläufen:
    - werden wir Ihnen baldmöglich zur Verfügung stellen 

 

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen - dies gilt unter den derzeitigen Umständen auch für den Tennissport in der Pfalz. Sofern die behördlichen Genehmigungen es zulassen, verfolgen wir mit der Durchführung dieser modifizierten "Medenrunde" gleich mehrere Ziele:

  • ein offizieller Sommer - Spielbetrieb kann evtl. auch in 2020 noch stattfinden
  • durch den Wegfall von Auf- und Abstieg entfällt der hohe Wettbewerbsdruck
  • das "Tennisspielen" mit der Mannschaft steht im Vordergrund
  • die LK - Wertung garantiert dennoch den Wettkampfcharakter und hat einen hohen Motivationsfaktor   
  • der jährliche auf allen Vereinen lastende "Druck" der fristgemäßen "Frühjahrsinstandsetzung" zum 01.05. bzw. im Mai wird reduziert bzw. entfällt

 

Lehrgänge und Seminare:

Die für Samstag, den 04.04.2020 in Ludwigshafen geplante OS - Ausbildung haben wir ebenso abgesagt bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verlegt wie die für Mittwoch, den 08.04.2020 vorgesehende LK - Oberschiedsrichter - Aus- und Weiterbildung. Wir informieren nochmals rechtzeitig vor den neuen Terminen.

 

Situation unserer Tennistrainer:

Nach wie vor empfehlen wir unseren selbständigen, hauptberuflichen Tennistrainern und -lehrern, baldmöglich bei ihrer zuständigen Arbeitsagentur die erforderlichen Anträge zu stellen. Dies ist in vielen Fällen nur noch online möglich.

Ein Lichtblick für die Trainer ist sicherlich, daß die Bundesregierung ein Hilfsprogramm für Kleinst-Selbständige in Höhe von 10 Milliarden Euro auflegen will. Welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten darüber hinaus bestehen und ob ein zusätzlicher Hilfsfonds aufgelegt werden kann, wird derzeit noch geprüft. 

 

Rechtliche Fragen in Zeiten der Corona-Krise:

Viele Firmen, Organisationen und auch unsere Vereine sind mit all ihren Mitarbeitern und Mitgliedern derzeit durch die Corona-Krise stark betroffen und zum Teil auch in ihrer Existenz gefährdet. Wir können momentan nicht alle Anfragen fundiert beantworten und auch in vielen Fällen noch keine umfassende oder individuelle Lösung anbieten. Jedoch können wir eine erste Hilfestellung geben und verweisen auf die Veröffentlichungen des Sportbundes Pfalz (siehe www.sportbund-pfalz.de). Sie finden dort Antworten zu verschiedenen Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Krise stehen. Die Plattform wird ständig aktualisiert und angepasst - auch Sie können dort Ihr Anliegen vorbringen und eventuell einen passenden Lösungsvorschlag erhalten.

 

Liebe Tennisfreunde,

weitere Informationen werden wir Ihnen zeitnah zur Verfügung stellen. Wir möchten Ihnen als Fachverband in dieser Krise weiterhin bestmöglich zur Seite stehen und im Rahmen der Möglichkeiten mit Ihnen zusammen das Bestmögliche für den Tennissport in der Pfalz erwirken.

Natürlich kennen wir die weitere Entwicklung bei der Verbreitung des Virus auch nicht. Seien Sie aber versichert, dass wir im Verband täglich mehrere Stunden über Fernkommunikationsmittel miteinander korrespondieren, um die Lage einzuschätzen und brauchbare Empfehlungen zu geben!

Bleiben Sie gesund - mit den besten Wünschen für Sie, ihre Angehörigen und Mitglieder verbleiben wir

Ihr Tennisverband Pfalz

Wolfgang Eggers      Matthias Ackermann         Thomas Knieriemen
Präsident                   Vizepräsident                     Geschäftsführer